Heilsteine

Der Chalcedon – Unbeschwert und einfallsreich werden

Der meist in hellblauen Tönen vorkommende Chalcedon steht als Heilstein für Unbeschwertheit, Einfallsreichtum und die Stärkung der Sprachgewandtheit. Es gibt in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Er gilt als ein wichtiger Heilstein in der alternativen Medizin.

Der Chalcedon – Herkunft und Geschichte

Als Namensgeber für den Heil- und Halbedelstein Chalcedon gilt sehr wahrscheinlich sein erster Fundort: die am Bosporus liegende, antike Stadt Chalkedon. Schon damals wurde der Chalcedon zur Herstellung von Waffen genutzt, im Altertum wurden aus ihm Gemmen, Kunstgegenstände und Schmuckstücke hergestellt. Der bedeutende griechische Redner Demosthenes benutzte den Chalcedon auch für Sprachübungen. Dazu nahm er in den Mund, um klar und laut sprechen zu können. Im alten Tibet galt der Stein als rein wie eine Lotusblüte, welche vor Schwäche und Unzufriedenheit bewahrt und bei der Besinnung auf das Wesentliche verhelfen soll. Schon in der Bibel wurde der Chalcedon erwähnt. In der Offenbarung des Johannes war er vermutlich einer der 12 Grundsteine der Stadtmauer von Jerusalem.

Grundsätzlich werden dem Chalcedon verschiedenste Heilwirkungen je nach Varietät zugeschrieben.

Der Chalcedon – Varietäten

Der Chalcedon weist verschiedenste Varietäten und Formen auf, weshalb er mehrere Synonyme besitzt. Der eigentliche Chalcedon hat eine blaue Farbe. Varietäten sind unter anderem:

  • Chalcedon gelb
  • Chalcedon grün
  • Chalcedon rosa
  • Chalcedon rot
  • Chromchalcedon
  • Dendritenchalcedon
  • Kupferchalcedon
  • Lavendelchalcedon
  • Ozeanchalcedon

Der blaue Chalcedon

Durch den blauen Chalcedon wird die Aufmerksamkeit gesteigert und innere Ruhe geschenkt. Hemmungen und auch Beklemmungen lassen sich besser lösen, Selbstvertrauen und Rhetorik werden gestärkt. Auch das Durchsetzungsvermögen verbessert sich, auf Situationsveränderungen kann ebenfalls besser reagiert werden. Der blaue Chalcedon bewahrt zudem vor Schlafstörungen, Alpträumen und Melancholie.

Der gelbe Chalcedon

Der gelbe Chalcedon steht für Freunde und Zufriedenheit. Für Probleme lassen sich mit ihm leichter Lösungen finden, sein Träger stellt sogar seine eigenen Ansprüche zurück. Außerdem verleiht er beim Denken und Handeln Kontinuität.

Der grüne Chalcedon

Dank des grünen Chalcedons steigt das Verständnis für Mitmenschen. Außerdem lernt der Träger, behutsamer mit seinen Kräften umzugehen und sein Immunsystem wird ebenfalls durch den grünen Chalcedon gestärkt.

Der rosa Chalcedon

Durch den rosafarbenen Chalcedon wird ein offener und verständnisvoller Umgang mit anderen Menschen gefördert. Sein Träger wird herzlicher und hilfsbereiter.

Der rote Chalcedon

Seinem Träger verleiht der rote Chalcedon Ausdauer, Vitalität und Flexibilität. Zudem regt er die Blutbildung an.

Der Chromchalcedon

Der Chromchalcedon steht für Lebensfreude, er vertreibt Missmut und Kummer. Außerdem wirkt er gegen Entzündungen.

Der Dendritenchalcedon

Mit Hilfe des Dendritenchalcedons wird es leichter, unbewusste Gewohnheiten und Muster abzulegen. Außerdem steigert er umfassendes Denken. Seine Heilwirkung entfaltet er außerdem bei Beschwerden der Atemwege.

Der Kupferchalcedon

Der Kupferchalcedon verleiht seinem Träger Offenheit, Fantasie und Freundlichkeit. Zudem stärkt er den Sinn für Ästhetik, Toleranz und Sinnesfreude werden ebenfalls gesteigert.

Der Lavendelquarz (lilafarbener Chalcedon)

Das Verständnis für andere Menschen wird mit dem Lavendelquarz verbessert, er lässt seinen Träger besser zuhören. Außerdem kann er Blockaden lösen sowie Stress und Ängste mindern. Lavendelquarz trägt zur Ausgeglichenheit bei, sorgt für Hilfsbereitschaft und erhöht die Lebensfreude.

Der Ozeanchalcedon

Mit Hilfe des Ozeanchalcedons lassen sich Konflikte leichte lösen, die Belastbarkeit wird erhöht. Er verhilft außerdem, gelassener zu werden und macht zuversichtlich. Zusätzlich sorgt er für einen angenehmen Schlaf und hilft bei Entgiftungen.

Der Chalcedon – Vorkommen und Entstehung

Bei dem Chalcedon handelt es sich um einen faserigen, mikrokristallinen Quarz aus der Mineralklasse der Oxide. Er entsteht, wenn Siliciumoxid mit magmatischem Ursprung austrocknet oder aufgrund von Verwitterung freigesetzt wird. Zudem ist der Chalcedon eine der Zementphase der Porenräume in Sandsteinen.

Sein Vorkommen ist in Namibia, Südafrika, Mosambik, Indien, der Türkei, Russland sowie in Europa (Sizilien, Tirol, Böhmen, Sachsen). Da die Abbaugebiete des Chalcedons jedoch so gut wie erschöpft sind, wird der Heilstein nach deren Versiegen nicht mehr am Markt erhältlich sein.

Chalcedon – Eigentlich ein Überbegriff

Die Bezeichnung „Chalcedon“ ist eigentlich eine Art Überbegriff, denn unter die Chalcedone zählen beispielsweise der Chrysopras, der Heliotrop, der Karneol, der Sardonyx und auch der Moosachat. Als reiner Chalcedon gilt ausschließlich der farblose bis blaue Stein.

Beschreibung des Chalcedons

Der Chalcedon ist ein Heilstein, der in den verschiedensten Farben zu finden ist. Die typischste Farbe ist hellblau, gestreift oder blauweiß gebändert. Der Stein ist trigonal, sichtbare Kristalle bildet er allerdings nicht. Aufgrund seiner Härte und der fehlenden Spaltbarkeit ist der Chalcedon ein sehr stabiler Stein. Nur seine Farbstabilität ist gering, wenn er mit Chemikalien in Berührung kommt. Auch auf dauerhafte und intensive Einstrahlung mit Sonnenlicht, mit Schwarzlicht oder im Solarium reagiert der Stein und kann verblassen. Er nimmt dann eine unschöne graue Farbe an, ähnlich dem Grau einer Maus.

Der Chalcedon – Wirkung und Anwendung

Der Chalcedon ist ein beliebter Heilstein, der am besten bei direktem Kontakt mit der Haut über einen längeren Zeitraum wirkt. Für die Heilsteinbehandlung eignen sich vor allem Trommelsteine. Auch als Rohstein, Handschmeichler, in Form eines Anhängers oder als Ring kann der Chalcedon seine heilende Wirkung entfalten. Weiterhin lässt sich aus dem Chalcedon Heilwasser herstellen.

Der Chalcedon zeigt sowohl auf die Seele als auch auf den Körper verschiedenste heilende Wirkungen.

Wirkung des Chalcedons auf den menschlichen Körper

Dem Chalcedon werden vielfältige Heilwirkungen nachgesagt. Er unterstützt vor allem bei der Behandlung von Beschwerden im Bereich der Atemwege sowie im Hals- und Rachenraum. Im Volkstum ist er auch als so genannter „Rednerstein“ bekannt, denn er soll Menschen, die ihre Stimme oft einsetzen müssen, zu einer kräftigeren und wohlklingenderen Stimme verhelfen. Auch bei Erkrankungen der Atemwege (z. B. Infekte, Entzündungen) entfaltet er seine Wirkung.

Weitere Anwendungsgebiete für den Chalcedon sind:

  • Behandlung von Problemen mit der Schilddrüse
  • Behandlung bei Beschwerden der Stimmbänder und des Kehlkopfes
  • Behandlung von Beschwerden im Zusammen mit den Hormon- und Milchdrüsen, bei Hormonstörungen in den Wechseljahren
  • Behandlung von Nervosität
  • Behandlung von Fieber
  • Behandlung von eitrigen Wunden
  • Behandlung von Krampfadern
  • Steuerung der Bildung der roten Blutkörperchen
  • Anregung der Lymphtätigkeit
  • Positiver Einfluss auf den Blutkreislauf (auch blutdrucksenkend)
  • Kühlung müder und brennender Augen

Wirkung des Chalcedon auf die menschliche Psyche

Der Chalcedon hat auf die Psyche des Menschen eine besondere Wirkung. Er „bewegt“ den Geist, Reaktionen auf Veränderungen werden dadurch deutlich einfacher. Außerdem werden dem Chalcedon folgende Wirkungen als Heilstein zugeschrieben:

  • trägt zu einem optimistischen Lebensgefühl bei
  • sorgt für ein Gefühl von Leichtigkeit und Unbeschwertheit
  • lässt seinen Träger ruhiger schlafen und soll vor Alpträumen bewahren
  • bringt Geduld, Gelassenheit und Ruhe
  • trägt dazu bei, lockerer und auch offener über Sorgen und Probleme zu sprechen
  • erhöht das Selbstvertrauen
  • bei Kindern trägt es zur Entwicklung der eigenen Sprache bei und verhindert Stottern
  • Hemmungen und Lampenfieber kann der Chalcedon nehmen
  • Stärkung des Durchsetzungsvermögens
  • Melancholie wird damit vertrieben

Anwendungsmöglichkeiten des Chalcedons

Der Chalcedon ist ein in seinen Anwendungsmöglichkeiten sehr vielseitiger Heilstein. Ihm wird eine hohe Heilwirkung nachgesagt. Angewandt werden kann er wie folgt:

  • direkt auf der Haut getragen oder auf die betroffenen Stellen aufgelegt
  • nachts unter dem Kopfkissen liegend
  • Anwendung zusammen mit einem klaren Bergkristall
  • Herstellung von Heilwasser

Der Chalcedon – Die richtige Pflege

Der Chalcedon sollte einmal im Monat und bei häufiger Nutzung am besten wöchentlich unter fließendem Wasser oder in einer Hämatitschale für eine Dauer von etwa 6 Stunden entladen werden. Eine Aufladung kann danach in einer Ladeschale oder an einer Gruppe mit Bergkristall oder Amethyst sowie auch an der Sonne für einen Zeitraum von ungefähr 6 Stunden erfolgen.

Als Alternaive ist auch das Einsetzen des Chalcedons in eine Universalladeschale mit Hämatit und Bergkristall denkbar. So kann das Ent- und Aufladen in einem Vorgang erledigt werden. Hierfür wird der Chalcedon für etwa 6 Stunden in die Universalladeschale gelegt.

Der Chalcedon – Verwendung des Halbedelsteins

Als Halbedelstein wird der Chalcedon vor allem für die Herstellung von Schmuck, Gemmen, Kameen, Ringen, Siegeln oder auch anderen Gebrauchsgegenständen verwendet. Schon seit sehr langer Zeit wird der Chalcedon verarbeitet, weshalb er auch bei Antiquitäten zu finden ist. Große Stücke des Chalcedons wurden unter anderem auch in Vasen und in Tischplatten sowie in Säulen verarbeitet. In der Steinzeit wurde der Chalcedon auch für die Herstellung von Klingen verwendet.

Vorsicht vor Fälschungen

Der Chalcedon gilt als ein oft gefälschter Edelsein. An der Tagesordnung sind Fälschungen aus Glas oder Steine, die durch Brennen und/ oder Färben bestimmter Materialien oder anderen Quarzen entstehen.

Vor allem die Echtheit des blauen Chalcedons ist – zumindest für den Fachmann – recht eindeutig erkennbar.

Der Chalcedon – Zuordnung von Chakren und Sternzeichen

Seine stärkste Wirkung entfaltet der blaue Chalcedon auf dem Halschakra (Hauptchakra), kann aber auch auf dem Stirnchakra (Drittes Auge) angewandt werden. In Kombination mit einem Bergkristall wirkt der Chalcedon ebenfalls, aufgrund der sehr starken Wirkung sollte er daher nicht mit Azurit verwendet werden.

Für das Sternzeichen Schütze ist der Chalcedon ein wichtiger Hauptstein. Als Heilstein schenkt er seinem Träger innere Ruhe und fördert außerdem die Zuverlässigkeit. Für die Sternzeichen Zwilling, Skorpion und Wassermann ist der Chalcedon ein wichtiger Nebenstein.

Der Chalcedon bei Hildegard von Bingen

In ihrer Schrift „Physica“ (medizinisches Werk über die Heilkräfte der Natur) beschreibt Hildegard von Bingen den Chalcedon wie folgt:

„Der Chalcedon wächst am Abend, kurz vor dem Untergang der Sonne. Daher besitzt er starke Kräfte, denn er zieht seine Wärme aus der Luft und weniger aus der Sonne. Der Chalcedon solle möglichst so getragen werden, dass er direkt auf der Haut und auf den Adern liegt. Denn so kann er seine Kräfte am besten auf das Blut weitergeben und Blutkrankheiten abwenden. Der Chalcedon bewahrt und wendet zudem Jähzorn ab. Für die Gabe des freien Redens solle er den Chalcedon anhauchen, auf dass er feucht werde und diesen dann mit seiner Zunge ablecken.“

Nach Hildegard von Bingen befreit der Chalcedon außerdem von ängstlichen Sorgen. Er schenkt notwendige Geduld, wodurch sein Träger etwas Vollkommenes schaffen oder eine Auseinandersetzung für sich entscheiden kann. So steht das sanfte Blau des Chalcedons für die Engelsgeduld, so dass sein Träger gutmütig wird und sich nicht zum Zorn reizen lässt. Nach Ansicht der Äbtissin fördert der Chalcedon ein friedliches Miteinander.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
» Zum Produkt